Sexuelle Anziehung ist dieser wunderbare Zustand, bei dem es zwischen Zweien einfach funkt. Wenn der gegenüber gefällt und man sich entsprechend mehr wünscht als ein freundschaftliches Miteinander ist das Erzeugen sexueller Anziehung der Schritt, der zu mehr führen kann.
Doch wie macht man das? Was kann man tun, um sexuelles Interesse beim Gegenüber zu wecken?

Sexuelle Anziehung erzeugen

 

Sexuelle Anziehung erzeugen – darauf unbedingt achten

Die wichtigsten Punkte auf die es zu achten gilt sind:

  1. Körpersprache
  2. Wortwahl
  3. Gestik und Annäherungen

In dem folgenden Video erfährst du, wie du (beim Date) sexuelle Anziehung erzeugen kannst:

Augenkontakt herstellen

Wenn man Interesse an einer Person hat, ist Augenkontakt sehr wichtig. Kombiniert mit einem charmanten Lächeln, kommt es hier schnell dazu, das auch der Gegenüber das Knistern spürt und entsprechend darauf reagiert.

Wichtig ist hierbei, den Partner nicht einfach nur anzustarren. Das wirkt eher beängstigend, abschreckend und kann den Anderen nervös machen. Und Nervosität oder Angst ist keine gute Basis, für anregende Gespräche und Flirts. Stattdessen sind tiefe Blicke in die Augen angebracht. Sie zeugen von Interesse und geben dem Gegenüber das Gefühl, attraktiv und interessant zu sein. Ein solcher Push fürs Selbstvertrauen fördert den weiteren Flirt.

Eigenes Selbstbewusstsein zeigen

Nichts wirkt auf andere so sexy und anziehend wie Selbstbewusstsein. Wer sich selbst mag und das auch ausstrahlt, wird auch von anderen gemocht und entsprechend wahrgenommen. Selbstbewusstsein lässt jemanden entspannt wirken und strahlt zugleich aus, dass derjenige genau weiß. was er möchte. Genau diese Mischung wirkt attraktiv und erzeugt Spannung!

Auf Körpersignale des Anderen achten

Wir stellen immer wieder fest, dass vorallem die Herren, Körpersprache nicht oder nur schwach deuten. Und das verspielt wertvolle Momente, in denen die sexuelle Anziehung gesteigert werden kann!

Daher achte einfach etwas mehr auf die Dame er Wahl. Folgende Zeichen sind dabei positiv:

  • Sie überkreuzt beim Stehen ihre Beine – Zeichen von Wohlgefühl.
  • Sie spielt mit ihrem Haar oder fummelt an ihrer Kleidung/ihrem Schmuck.
  • Sie legt den Kopf au die Seite oder in den Nacken.
  • Sie lacht oft, auch wenn das Gesprochene nicht lustig ist.
  • Sie nähert sich körperlich an.

All dies spricht eindeutig dafür, dass eine Frau Interesse zeigt und Mann attraktiv findet.

Magischer Blickkontakt und mehr

Neben Blicken und Worten sind es vor allem Berührungen, die die sexuelle Anspannung steigern. Eine Umarmung zur Begrüßung, eine dezente Berührung am Oberarm oder am Knie. All das erzeugt Spannung. Auch hierbei ist natürlich auf die Reaktion des anderen zu achten. Denn Spannung und Anziehung kann nur erzeugt werden, wenn auch der andere dazu bereit ist.

Ehrlichkeit und persönliche Geschichten

Wenn es um das Annähern geht, ist Ehrlichkeit das oberste Gebot. Niemand steht auf jemanden, der sich verbiegt, um vermeidlich besser dazustehen.
Wenn das Eis gebrochen ist und eindeutig gegenseitiges Interesse besteht, sind Geschichten, die Witziges enthalten ohne direkte sexuelle Anspielungen zu enthalten. Dies sorgt nicht nur für einen weiteren und interessanten Gesprächsverlauf, sondern lockert die Stimmung. Zudem bewirken solche witzigen bis etwas peinlichen Storys, dass der Gegenüber das richtige Gefühl von Vertrauen bekommt.

Spannung durch Neugierde

Sexuelle Spannung und Anziehung wird oftmals dadurch geweckt, dass sich der andere geheimnisvoll gibt, ohne dabei unnahbar zuwirken. Um das zu erreichen, antworte auf Fragen, aber verzichte auf Details. So steigt nicht nur die Spannung, sondern es wird auch schnell deutlich, ob wirkliches Interesse besteht. Denn wer mehr erfahren möchte, wird entsprechend fragen.

Und hin und wieder ist ein Moment der Ruhe genau das richtige. Denn dieser bietet die ideale Chance, durch Körpersprache die Spannung zu steigern und sexuelle Anziehung zu erzeugen – und das gänzlich ohne Worte.

Die richtige Art, sich per Nachrichten auszudrücken

Sind die Nummern getauscht ist die Verlockung ein Gespräch via Nachrichten zu beginnen sehr groß. Und auch hier kann sexuelle Anziehung weiter aufgebaut und verstärkt werden. Leichtes Necken oder herausfordernde, spielerische Nachrichten fordern den Gegenüber heraus sich zu beweisen.

Zusätzlich können Emojis zum Einsatz kommen. Kombiniert mit subtilen Texten können diese ganz einfach die sexuelle Spannung steigern. Dabei ist darauf zu achten, es nicht zu übertreiben und Emojis zu verwenden, die auch zum Text passen. Sonst kann schnell beim Gegenüber ankommen, man wäre verzweifelt – und genau das zerstört die Spannung sehr schnell.

Das Gegenüber spiegeln

Das Thema Körpersprache ist bei der Erzeugung sexueller Anziehung sehr wichtig. Sind sich Zwei sympathisch, passiert es früher oder später häufig, dass einer die Körperhaltung des anderen annimmt. Sitzt er beispielsweise locker und entspannt zurück gelehnt, wird auch die Dame im Verlauf des Dates eine solche Haltung einnehmen. Dies zeugt von Sympathie und Vertrauen. Wenn der Gegenüber sympathisch ist, kann auch ganz bewusst eine Körperhaltung eingenommen werden, die zur anderen Person passt. Wichtig ist hier Natürlichkeit, sonst wirkt es gezwungen und unecht – absolute Stimmungskiller.

Der Spagat zwischen Nähe und Distanz

Sexuelle Anziehung kann enorm gesteigert werden, wenn eine so genannte Nähe-Distanz-Dynamik aufgebaut wird. Dabei wird dem Gegenüber gezeigt, dass man interessiert ist – aber nicht zu interessiert.

Ein Spiel, dass beim Flirten und Daten ungeheure Spannung aufbauen kann, wenn man es beherrscht. Mit Worten sind dabei Sätze mit “aber” und “vielleicht” eine Wahl. Geht es um die Körpersprache sind leichte Annäherungen, beispielsweise durch ins Ohr flüstern und dann wieder wegrutschen oder leichtes Necken mit anschließendem Streicheln eine gute Möglichkeit.

 

 

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.