Kaum ein Film der Erwachsenenunterhaltung kommt ohne ihn aus, und kaum ein Mann wird behaupten, dass er ihn nicht genießt: den Blowjob. Das zärtliche Verwöhnen des männlichen Geschlechtsorgans durch den Mund seine Partnerin ist nicht nur Thema in einschlägigen Filmen. Auch in Witzen kommt die Blowjobmassage nicht zu kurz. Ein Beispiel? Sie: “Guter Sex findet im Kopf statt.” Er: “Dann mach mal den Mund auf, Schatz.”

Doch wie macht man(n) und frau “es” richtig? Wie beim Thema Sex üblich, gibt es darauf nicht die einzig richtige Antwort. Trotzdem wagen wir es, einige Erotiktipps für das gemeinsame Vergnügen zu geben.

Blowjobmassage

6 wertvolle Tipps zur Blowjobmassage

Hygiene kann wichtig sein beim Blowjob

Woody Allen soll gesagt haben, Sex sei nur schmutzig, wenn er richtig gemacht werde. Dieser Ausspruch bezog sich aber sicherlich nicht auf die Intimhygiene. Beim Blowjob kommen Mund und Nase dem Intimbereich des Mannes so nahe, wie sonst nicht. Natürlich schmälert es den Genuss der Frau, wenn er dann ungewaschen vor ihr steht. Eine gemeinsame Dusche kann ein prima Vorspiel sein. Sich gegenseitig den Schweiß des Tages vom Körper waschen ist eine tolle Vorbereitung darauf, gemeinsam wieder ins Schwitzen zu kommen. Doch es ist Typsache und der körpereigene Geruch kann auch gewisse sexuelle Anziehung darstellen.

Deepthroat will gelernt sein

Beim Massage Blowjob ist es ein tolles Gefühl, wenn dein bestes Stück im Mund deiner Partnerin verschwindet. Die wenigsten Frauen jedoch sind ausgebildete Pornodarstellerinnen und darauf trainiert, ihren Würgereiz zu unterdrücken. Daher ist der Spaß für euch beide beim Blowjob größer, wenn du nicht versuchst, deinen Penis tief in ihren Hals zu drücken. Wie tief angenehm für deine Partnerin ist, findet nur gemeinsam heraus. Und erregend ist es sicher unabhängig von der Penetrationstiefe.

Zunge und Eichel harmonieren sehr gut

Genau wie dein Mund, deine Lippen und deine Zunge viele Nervenenden enthalten, ist auch die Eichel deines Partners mit vielen Reizrezeptoren ausgestattet. Diese machen die Eichel zu einem sehr empfindlichen Körperteil. Erforschen und stimulieren sie vorsichtig. Leichtes Knabbern kann bei der Blowjobmassage schon zu intensiv sein, viel besser wirken kreisende Bewegungen mit deiner Zunge. Versuche, Spielerich in die Öffnung der Penisspitze einzudringen. Es wird nicht weit gehen, aber du wirst ihm unvergessliche Genüsse bereiten.

Bequemlichkeit ist wichtig

Blowjobmassage – darauf achten

Nichts ist schlimmer, als Sex in einer verkrampft, unangenehmen Körperhaltung. Daher mach es Dir bequem, wenn du deinen Partner verwöhnt. Falls du ganz klassisch vor ihm in die Knie gehst, ist dein Mund in der richtigen Höhe, entspannt das Glied zu empfangen. Ein Kissen unter den Knien hilft, falls dein Partner deinen Mund und deine Zunge lange genießen möchte. Und keine Angst: Mit dem Kniefall unterwirftst du dich in keinster Weise. Im Gegenteil ist der Blowjob die sexuelle Spielart, bei der du als Frau die volle Kontrolle und die Macht über deinen männlichen Mitspieler hast.

Ihr spielt lieber klassisch im Bett?

Dann darf er auf dem Rücken liegen. Du kniest dich neben ihn, und während du sein bestes Stück mit dem Mund verwöhnst, streichelt er dich dort, wo du es am liebsten hast. Oder du kniest gleich breitbeinig über seinem Gesicht, so dass er Gleiches mit Gleichem vergelten kann.

Unterdruck hilft

Der Blowjob ist dem englischen Wort nach eine Blase-Arbeit. Das ist in zweifacher Hinsicht falsch. Erstens geht es beim gemeinsamen Liebesspiel nicht um Arbeit, sondern um Genuss. Diesen Genuss verschaffst du deinem Partner auch nicht dadurch, dass du seinen Lümmel anpustest. Viel genussvoller ist es, wenn du ihn mit den Lippen fest umschließt. Danach erzeugst du mit dem Mund ein Vakuum. Damit saugst du das Blut in den Penis und machst ihn praller und fester. Wenn nun noch die Zunge gekonnt zum Einsatz kommt, wird es für deinen Schatz bald kein Halten mehr geben.

Liebe geht durch den Magen, aber nicht nur

Am Ende einer Blowjobmassage stellt sich oft die Frage: Spucken oder Schlucken? Auch hier gibt es keine allgemeingültige Antwort. Der Geschmack von Sperma ist so vielfältig, wie die Männer. Und er hängt laut mensheath.de auch von dem ab, was er gegessen oder getrunken hat. Damit schmeckt der Erguss deines Partners auch nicht immer gleich. Natürlich sieht es extrem sexy aus, wenn eine Frau mit der schleimigen Sahne des Mannes im Mund spielt. Du kannst sie aus dem Mund laufen lassen und genussvoll wieder einschlürfen. Du kannst ihm zeigen, wie viel er in dich gespritzt hat. Zu guter Letzt kannst das weiße Nass schlucken. Du wirst sehen, dass ihn das oft für die nächste Runde erneut scharf macht.

Aber er wird es dir sicher nicht über nehmen, wenn du den Geschmack nicht magst. Wenn du das Sperma aus deinem Mund heraus auf deine Brüste laufen lässt, kannst Du es herrlich aufreizend einmassieren. Auch darauf stehen die meisten Männer, und sie werden die Augen nicht von dir lassen können. Und wenn du den Geschmack gar nicht magst, bitte ihn doch vor dem Erguss, direkt auf deine Brüste oder deinen Bauch zu spritzen. Du wirst sehen, mit welchem Eifer er dir diesen Wunsch erfüllt.

In dem folgenden Video erhältst du weitere wertvolle Tipps zum Thema Blowjobmassage:

Fazit: Übung macht den Meister

Eine gute Blowjobmassage lernt man nicht nur aus einem Ratgeber. Daher legt am besten jetzt diese Tipps beiseite und einfach los. Probiert aus, wie ihr sicher am schönsten Spaß verschaffen könnt. Denn was euch gefällt, wisst ihr selber am besten.

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.